Warum die Apple iWatch nicht wichtig ist

Apple Logo

Apple kündigt Produkte selten vorher detailreich an, sondern leaked Informationen und setzt hauptsächlich auf Viral Marketing. Niemand wird ernsthaft bestreiten wollen, dass das hervorragend funktioniert. Für den iPod, das iPad und das iPhone, Produkte, die innovativ und geradezu wegweisend waren, ging diese Strategie perfekt auf. Auch die MacBooks und iMacs können sich nicht beschweren, selbst wenn hier der Erfolg wesentlich kleiner war, möglicherweise aufgrund der fehlenden bahnbrechenden Neuerungen. Notebooks und Computer werden schließlich schon länger sehr erfolgreich verkauft.

Doch wohin wird Apples Kurs in Zukunft gehen? Nachdem das iPhone 5 seine Erwartungen erfüllt hatte, aber keineswegs darüber hinausgeschossen ist, wird neuerdings an Apples Innovationsfähigkeiten gezweifelt. Der Aktienkurs brach trotz Rekordgewinn ein, ein Großaktionär fordert Dividenden in Milliardenhöhe und niemand weiß, wohin Apple will, womöglich nicht mal Apple selbst. Nicht ohne Grund entstehen Gerüchte um große und kleine, billige und teure Varianten des iPhones.

Was wird also der nächste große Kracher sein? Bloomberg behauptet von seriösen Quellen erfahren zu haben, dass das neue Top Produkt Apples jetzt eine Smartwatch sein soll. Mehr als 100 App Entwickler basteln angeblich bereits daran, damit die Uhr, einschließlich der Eingliederung in das Apple Ökosystem, noch 2013 fertig wird und auf dem Markt erscheint. Wenn man sich aber den etwas bescheidenen Erfolg der bisherigen Smartwatches ansieht, befallen einen Zweifel. Smartwatches sind Gadgets, die keiner wirklich braucht, sondern nur eine Weile damit spielt, bis es wieder langweilig wird. Der Erfolg des Kickstarter Projekts Pebble kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese Uhren lediglich eine Spielerei sind. Wer so eine Uhr schon mal besessen hat, wird wissen was ich meine.

Die Apple iWatch wird eine Randerscheinung in der Apple Produktreihe sein. Die Tatsache, dass sie in den Medien mit oder ohne Apples Hilfe so hochgepuscht wird, lässt aber nichts besonders Tolles für Apples Innovationswillen erahnen. Apple wird zwar auch ohne geniale Neuerungen weiterhin zu den Besten IT Firmen der Welt zählen, wenn Apple aber seine momentan absolut Herausragende Stellung weiterhin halten will, dann muss ein nützliches und innovatives Produkt her, dass die Menschen auch wirklich brauchen können, keine Gadgets.

Alle News bequem täglich im E-Mail Postfach? Ganz einfach unseren Newsletter abonnieren.

"Der Editor editiert, der Redakteur redaktiert?"

  • andiskater

    Mensch, ich muss mich wohl mal bei euch hier als Blogger bewerben, das kann man kaum noch lesen. Ich könnte hier noch mehr Beispiele finden für irgendwie sehr naive und teilweise fehlerhafte Einträge. Kann ja mal häufiger was kommentieren…

    Nun mal hier konkret zu diesem Eintrag: Hallo? Mal davon gehört, dass es auch vor dem iPod MP3 Player, vor dem iPhone andere Smartphones und vor dem iPad andere Tablets gab? Und immer haben die Leute vorher gezweifelt, dass Apple in dem markt super erfolgreich sein kann, aber jedes mal war es dann so.
    Klar gibt es bereits Smartwatches und klar “braucht” man die nicht. Man braucht auch kein Tablet und hat lange Jahre auch nicht unbedingt ein Smartphone gebraucht.
    Uhren tragen allerdings viele Leute, so wie viele Leute schon ewig ein (dummes) Handy hatten.
    Wenn Apple eine Smartwatch baut, dann sicher keine besser Pebble oder “I’m watch”, sondern etwas, dass wirklich 100% durchdacht ist und für den Träger einen echten Mehrwert bringt.
    Auch dann wird man noch keine Smartwatch unbedingt “brauchen, aber man wird plötzlich eine haben wollen.

    • danielXY

      muha,so wie beim apple TV oder ipod hifi, ping oder itunes :-D

      als ob apple keine flops produzieren würde

  • danielXY

    “Nachdem das iPhone 5 seine Erwartungen erfüllt hatte”
    bitte was? nach dem iphone 4S war die enttäuschung schon vorhanden und nach der iphone 5 vorstellung war die enttäuschung sehr hoch! der aktionkurs brach ein und fällt seit dem weiter…

    die erwartungen waren doch gerade vor dem iphone 4S exorbitant, vor dem iphone 5 waren die erwartungen schon tiefer und trotzdem gab es keine jubelstürme

  • Martin

    Das ist ein Meinungsartikel und repräsentiert nur die Meinung des Autors. Meine also.

    @andiskater: Ja sicher, es gab auch schon vor dem iPhone Smartphones, vor dem iPad Tablets und vor dem iPod mp3 Player. Apple hat die Produkte trotzdem revolutioniert und sowohl Tablets als auch Smartphones massentauglich gemacht. Die Nützlichkeit einer Smartwatch liegt meiner Meinung nach aber wesentlich hinter der eines Tablets, denn es ist Zubehör, kein eigenständiges Gerät.

    @danielXY: Das iPhone 5 hat tatsächlich die Erwartungen erfüllt. Es kann und hat das, was vorhergesagt wurde. Viele Kunden wollten aber überrascht werden. Die Käufer waren also enttäuscht, weil das iPhone 5 NUR die Erwartungen erfüllt hatte. Und das ist ja genau das, was ich kritisiere.