Sony verkauft NY Hauptquartier für 1,1 Milliarde USD und mietet es dann wieder

sony_hq_newyork

Sony scheint ihn ähnlichen finanziellen Schwierigkeiten zu stecken wie Nokia. Denn auch die Japaner werden wie die Finnen es schon gemacht haben, ihr Hauptgebäude in New York verkaufen und es danach wieder anmieten. Dadurch bekommen sie 1,14 Milliarden US Dollar an Baren wieder in die Finger und können ihre Schulden ausgleichen, um danach noch 685 Millionen anderweitig verwenden zu können.

Das dritte Quartal für Sony scheint nämlich wieder eher negativ auszufallen und gut tut das der Firma auf keinen Fall. Eine starke Konkurrenz zu Samsung, LG und vor allen Apple im Premium Bereich wird auf jeden Fall gebraucht und es steckt auch viel Know How in der Firma, sodass man sie stark vermissen würde. Vor allem Smartphone Kameras in iPhones und anderen Produkten sind der Firma zu verdanken.

Alle News bequem täglich im E-Mail Postfach? Ganz einfach unseren Newsletter abonnieren.

mehr auf Engadget Reuters

Mitgründer von TechFokus und seit langem auf nDevil.com tätig. Am besten unter @balazsgal erreichbar. Am liebsten schreibe ich über neue mobile Hardware und kann mich zwischen iOS oder Android nicht entscheiden :) Auch zu finden bei Google+.