Microsoft stellt neues Office 2013 und Office 365 vor

SONY DSC

Microsoft hat heute mit großer Erwartung das Office 2013 Paket sowie die Cloud-Variante Office 365 Präsentiert. Beide unterscheiden sich prinzipiell in der Zahlungsweise und im Funktionsumfang. Office 2013 wird klassisch ein mal gekauft und kann so lange wie man will verwendet werden. Office 365 hingegen ist quasi eine Abo-Variante von Office. Man zahlt dabei ganz einfach einen Betrag und kann das Paket je nachdem auf verschiedenen PCs und für eine festgelegte Dauer nutzen.

Office 365 Versionen

Bei den 365-Versionen gibt es zwei verschiedene Varianten. Eine davon heißt Home Premium, die andere University. Home Premium ist dabei an Familien gerichtet. Man zahlt dafür 99€ und kann das Office-Paket auf bis zu 5 PCs und Macs installieren. Die University-Variante ist wie der Name schon sagt an Studenten gerichtet. Diese Version hat wie man erwarten kann einen ziemlich fairen Preis von 79€. Dieser Preis gilt für 4 Jahre und für 2 PCs bzw. Macs.

SONY DSC

Am Funktionsumfang bekommen beide Office 365 das Gleiche. Hier ist Word, Excel, Powerpoint, Outlook, Publisher und Access integriert. Zudem bekommt man 20GB Skydrive Speicherplatz, kostenlose Updates und 60Min Skype-Telefonie ins Festnetz pro Monat.  Zudem ist auch Office On Demand integriert. Das heißt man kann die Software aus dem Browser heraus starten und das Ganze wird dann über das Internet wie eine “normale” Applikation ausgeführt.

Durch die Cloud-Anbindung hat man natürlich auch sein eigenes Nutzerkonto und somit werden auch die Einstellungen zwischen euren PCs bzw. Endgeräten übernommen. Wenn ihr auf einem PC zum Beispiel ein Word Dokument anfangt zu lesen wird die Stelle gespeichert und über Skydrive mit euren anderen Geräten synchronisiert.

Office 2013 Versionen

Auch die klassischen Office-Varianten gibt es natürlich noch. Für den Privatbereich gibt es Home & Student, für den Business-Bereich das Home & Business und Professional. Die Home & Student-Version kann wie der Name schon sagt nur im Privatbereich genutzt werden. Hier ist im Gegensatz zu den 365 Versionen auch “nur” Word, Excel, Pwoerpoint und Onenote dabei. Bei der Home & Business ist noch Outlook dabei, bei der teuersten Version Professional gibt es dazu noch Publisher und Access. Alle Versionen sind hier wie in der Vergangenheit auf nur einem PC nutzbar, kosten werden sie 139€ (Home & Student), 269€ (Home & Business) bzw. 539€ (Professional).

Änderungen in Office 2013 / Office 365

Natürlich hat man auch optisch und funktional an der neuen Office Version geschraubt. Microsoft betont jedoch, dass man nicht allzu viel an der Oberfläche verändert hat, da sich die bisherigen Nutzer nach wie vor wohl fühlen und direkt alles wiederfinden sollen. Natürlich musste man jedoch aufgrund der Windows 8 Tablets ein paar Anpassungen an den Elementen machen, sodass diese besser mit dem Finger bedienen werden können.

Die genaueren Details zu den funktionalen Änderungen werden wir nun anhand der Testversion entdecken. Ziemlich spannend finde ich jedoch das Konzept der “Miete”. Außerdem werden auch endlich die Mac und Windows-Versionen vereint, sodass man bei einem Systemwechsel keine neue Version kaufen muss. In der privaten Version kommt zudem auch Outlook zum Einsatz, was früher leider nur in der High-End Variante integriert war. Erhältlich ist Office 365 und Office 2013 ab heute im Handel und im Internet.

Alle News bequem täglich im E-Mail Postfach? Ganz einfach unseren Newsletter abonnieren.

TechHive Sommergewinnspiel

Seit mehreren Jahren bin ich im Technikblogging-Bereich unterwegs und betreibe u.a. erfolgreich den webOS-Blog. Auch zu finden bei Google+.