Mehrheit ist gegen neue GEZ Zwangsabgabe

Jeder Haushalt soll ab kommendem Jahr 17,98 Euro im Monat an die GEZ zahlen und dafür ein qualitativ Hochwertiges Medienimperium vom Staat bekommen. Auch wenn man keine Rundfunkgeräte hat, müsste jeder Haushalt diese Gebühr zahlen, nach aktueller Vorstellung von Politikern. Bisher waren die fast 18 Euro die Maximale Höhe die man zahlen musste wenn man Radio (5,76 Euro), Fernseher (5,52) und Internet zu Hause hat.

In Umfragen bei der Bevölkerung ist zu diesem Plan nun große negative Ressonanz aufgetaucht, denn ganze 60 Prozent sind gegen die neue Gesetzgebung, während 37 Prozent dafür wären. Um das negative Image der GEZ etwas zu mildern, wird die Organisation zukünftig “ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice” heißen.

Was sagt ihr zur neuen Regelung und ist es fair gegenüber anderen Medien die ihre Umsätze auf einem schwierigeren Weg erwirtschaften müssen?

Alle News bequem täglich im E-Mail Postfach? Ganz einfach unseren Newsletter abonnieren.

mehr auf Golem Spiegel

TechHive Sommergewinnspiel

Mitgründer von TechFokus und seit langem auf nDevil.com tätig. Am besten unter @balazsgal erreichbar. Am liebsten schreibe ich über neue mobile Hardware und kann mich zwischen iOS oder Android nicht entscheiden :) Auch zu finden bei Google+.

  • Christian Stoff

    Die sollen doch die Öffentlich Rechtlichen Verschlüsseln und derjenige der es sehen/hören will bekommt ne SmatCard und zahlt die 18€ Fertsch… in anderen Ländern klappt das so doch auch wobei dort der Mntl. Beitrag irgendwo bei 5 Euro liegt.

    • ndevil

      Sehe ich auch teilweise so, wobei die Grundversorgung für die Ausbildung in den Deutschen Medien doch gutes Tut. Sonst gebe es nur noch filme aus Amerika und auch Arbeitsplätze würden wegbrechen, aber mit 5 Euro im Monat oder weniger könnten wir eher zurecht kommen, wobei man die auch über Kabeldeutschland und co einfach abführen könnte!

      • KontraKopp

        …und ich erst…Ich sehe das exakt genau so.

        Alle die Geld mit dem Fernsehen verdiehnen wollen finden einen anderen weg als es so wie unser Staat den Menschen aufzuzwingen.
        Das rede ich schon, seid Premiere damals wie nen Pilz aus dem schoss.
        Einfach die Kanäle sperren und gut ist. Aber davon wollen die einfach nichts höhren, denn die Geldquelle die dann versinken würde, verschluckt nämlich dann Milliarden mit denen man sich wieder Fett machen kann.

  • Albert

    Sollte es nicht eher “ARD ZDF Deutschlandradio Internet Mobile-App Beitragsservice” heißen? Dazu sollten sie noch erklären, wozu man dutzende Radiosender braucht und 650 Leute bei den Olympischen Spielen zu suchen haben. Dies hat nichts mehr mit einer Grundversorgung zu tun. Dies ein verbeamtlichter Wasserkopf der bis zum Platzen gefüllt sein will.

  • Marco

    Allerdings sollte man auch bedenken, was die Öffies leisten. Sie sind nach dem 2. Weltkrieg von den Besatzern installiert werden, damit immer eine unabhängige Medienpräsenz vorhanden ist und sich gewisse propagandistische Vorgänge nicht wiederholen können. Darüber hinaus haben die Öffies auch einen Bildungs-/Kulturauftrag, den sie zumindest über die dritten Programme / Zusatzsender und etliche Radiosender durchaus erfüllen.

    • abGEZockter Bundesbürger

      Und dafür soll ich 220€ im Jahr Zahlen? 220€ das ist nicht wenig. für Sender, die fast ausschließlich Wiederholungen bringen.
      Mehr als 8,6 Mrd. €im Jahr von allen Haushalten. soviel gibt nicht mal Hollywood im Jahr aus und die spielen alles wieder ein und machen Gewinn.
      Aber was soll’s: Hauptsache wir haben unseren Ärger im Netz Luft gemacht.
      armes Deutschland.

      • Steinweich

        Das ist sehr wenig wenn man bedenkt, dass man die privaten TV-Sender über den Kauf von Waren finanziert. Außerdem
        klauen die privaten TV-Sender durch die Werbung kostbare Lebenszeit
        (von der Programmqualität wollen wir erst gar nicht reden). Umgerechnet
        kostet 1 Tag ARD/ZDF 60 Cent oder z. B. den Gegenwert einer Schachtel
        Zigaretten pro Woche. Aber wer mit der X-ten Wiederholung von Bauer sucht Frau oder Frauentausch seine TV-Bedürfnisse erfüllt sieht, soll damit glücklich werden.

    • Nick

      was habe ich mit dem 2ten W. Krieg zu tun, hier wird Geld verschwendet und das geht einem auf dem Sack und wer will die alten Schinken schon sehen. Bildung und Kultur zählt bei der Jugend heute doch eh nicht mehr. und bilden und kulturell kann man auch im Internet. alleine schon die Unverschämtheit das Internet für sich in Anspruch zu nehmen und dafür Geld zu verlangen ist schon dreist. nur weil man dort die rechtlichen öffentlichen sehen kann, die nicht einmal ein Promille des gesamten internetinhaltes belegen. reine abzocke, aber das sind die deutschen ja schon gewohnt.

  • danjel

    ziehen uns überall geld aus den taschen fuck gez

  • JK

    Wenn ich etwas essen möchte, kaufe ich mir etwas, wenn ich eine Zeitung lesen möchte, kaufe ich mir eine, wenn ich ein Buch lesen möchte, kaufe ich mir eins und wenn ich eine Leistung beziehe, zahle ich dafür, aber auch nur dann!!!
    …Öffentlich Rechtlichen…unabhängige Medienpräsenz… So etwas gibt es gar nicht, ALLES wird von den Medien so dargestellt, wie wir es sehen sollen – in Abhängigkeit von den „Besitzern“ dieser Medien!!!
    Wieso soll ein Staat seinen Bürgern ein Medienprogramm aufdiktieren wollen – wie es ja 2013 der Fall sein wird? Viele von euch wissen, dass auch das Netz weiter unter staatlicher Kontrolle gebracht werden soll. Und so schließt sich der Kreis. Wer die Medien und das Netz hat, hat die Macht!
    Viele Sendungen sollen doch einfach nur vom Nachdenken abhalten und noch mehr Sendungen sollen einfach nur Dummheit verbreiten. Andere Sendungen hingegen sollen ganz langsam und unauffällig eine bestimmte „Richtung/Ansicht/Denken vorgeben“. Tja, und daher ist die „Medienpflicht“ eines jeden Bürgers notwendig und unumgänglich – so einfach ist das!!!

  • Paul Schmidbauer

    Immer diese Nimmersatt öffentlich-rechtlichen.Was hier an Geld vernichtet wird ( vorallem großzügige Gehälter für Moderatoren und Direktoren) ,dass ist unbeschreiblich.
    Diese Gebühren werden ja von den Ministerpräsidenten der Länder bestimmt.

  • Ralph aus K.

    Hier wird derart viel Geld verschwendet (wer braucht das Erste, das Zweite und dann noch die ganzen Dritten der Länder), wie man im Fall der Frau Lierhaus leicht erkennen kann, dass ich, wenn ich was zu sagen hätte, Folgendes tun würde:

    Verschmelzung Das Erste und Das Zweite
    Verschmelzung aller Dritten zu einem länderorientierten Zweiten Kanal
    Abbau der ganzen Doppelt- und Dreifachpersonal- und Korrespondentenstrukturen
    Reduktion aller Studio-Infrastrukturen

    Politiker weitgehend ‘raus aus den Fernsehräten
    Werbung komplett ‘raus aus

    Gebühren angemessen senken
    GEZ abschaffen, Gebühren über Finanzamt kassieren

    LG Ralph

  • first2

    Eine Zwangsabgabe entspricht einer Entmündigung seines Souveräns, dem Bürger und Auftragsgeber sämtlicher politischer Dienstleister. Diese Unverschämtheit wird von mir bei der nächsten Wahl abgestraft.

    • kiwi

      Ich bin der gleichen Auffassung wie Sie und die nächste Wahl kommt bestimmt.

  • Corsico

    Was soll das ganze Gezeter? Seit es die Öffentlichen gibt, gibt es die GEZ. Bloß die Gebühren und die unlogischen Forderungen der GEZ haben uns geärgert. Nun ist es doch viel einfacher. Ich nenn das Radiosteuer und schon sind wir bei den Vergleichen raus. Was die Privaten manchmal für Mist bringen und schon wieder endlos Werbung. Alte abgedrehte US TV-Serien, die man billig in Amerika eingekauft hat und die dort fast keiner mehr kennt. Filme, die schon das siebte oder achte Mal wiederholt werden und uns dann als Straßenfeger (Blockbuster) verkauft werden, nur um viel Werbung darin unterzubringen. Was macht es für einen Sinn Sportveranstaltungen live zu übertragen und dann minutenlang durch Werbung zu unterbrechen. Siehe RTL mit Formel 1. Bei den öffentlichen gibt es Bildung, Kultur und exklusive Nachrichten durch Berichterstatter vor Ort. Man könnte Romane schreiben aber was solls. Die Politiker beschließen und das Volk hat das Maul zu halten. Basta

    • KontraKopp

      …ach und ARD &ZDF bringenkein Mist??? Werbung diehnt in erster Linie der Bezahlung der Privaten Sender. Dann stört mich die Werbung weniger, als wenn ne Fliege furtzt und die Formel 1 die du ansprichst, zeigt ARD & ZDF schon mindestens 30 Jahre nicht mehr. Fussball nur gelegntlich aus der Champions League. Was kann man in den öffentlich Rechtlichen schon groß gucken? Nen dicken Bullen aus Tölz der Fälle löst. Ich lach mich schlapp. Frage mich nur womit nimmt sich der Staat überhaupt das Recht heraus, Geld für so einen deutschen Sendemist zu verlangen. Da schaue ich lieber Werbung und lese meine Tageszeitung. INFOS ohne Ende und keine Gelfass ohne Boden.

    • http://www.facebook.com/sven.burmeister.39 Sven Burmeister

      Achja, du nennst das also “Radiosteuer”!?! Ich hoffe, du zahlst dann auch Kfz-Steuern für das Auto, welches du nicht hast, Tabak-Steuern für die Zigaretten, die du nicht rauchst und Hunde-Steuer für den hund den du nicht hast???
      Oder sollen wir diese Steuern auch für alle ab 18 Jahren, welche im Besitz eines Führerscheins sind pauschal einführen (200-300 Euro Kfz-Steuern im Jahr usw.)?
      Also, warum soll ich, der keinen Fernseher und kein Radio besitzt noch GEZ bezahlen?

      • KontraKopp

        …riiiiichtiiiiiich—

  • http://twitter.com/pehaus P. Lierhaus

    Ich bezahl für die Sender. Aber warum dürfen die Leute, die aus dem Ausland sich die von uns finanzierten Programme an sehen und hören, das kostenlos?
    Der ganze Traffic wird auch noch von uns gesponsert.
    Wenn ich in New York gerne das ZDF sehen möchte, bin ich auch bereit zu zahlen.
    Warum verklagt die keiner?

  • Timebeat

    Nein es ist nicht gerecht… ANdere Medien haben bessere Programme und finanzieren sich auch, jedoch nicht über eine Gebühr wie ARD und ZDF.

    Die nächste Erhöhung ist doch schon in den Besprechungen….

    Soviel Geld für so einen Schrott… Sorry, wäre dies ein Wirtschaftsunternehmen, wäre es schon lange nicht mehr existend!!!!

  • Sven

    Ich zahl nicht und ENDE. Sollen die mich doch deswegen in den Knast stecken BITTE
    So erzieht man auch Kriminelle….. Ich werdem ich WEIGERN !

    • andreas

      dann sind wir schon zu zweit!

  • Timebeat

    Zudem ist Internet-TV (Radio) kein Empfang, da es nicht in Echtzeit ist… alles eine Mogelpackung… das was im Internet angeboten wird ist schlicht zu nichts zu gebrauchen.

    Da lobe ich mir die “PRIVATEN”….

  • Nick

    ich sehe es nicht ein den rechtlich öffentlichen Geld zu zahlen damit noch mehr davon raus geschmissen wird, siehe den Studioumbau für über 20.000.000 Euro. Hallo. vorallem werden die Sendungen bis zum Abend mit Werbung unterbrochen und am abend fangen Sendungen nicht ohne Werbung an. Was ist mit den Einnahmen? die privaten Gebrauch Sender bekommen auch keine Gebühren und finanzieren sich mit Werbung. man sollte die gez komplett kippen, es ist ein Zwangsgeld was uns auferlegt wird.

  • Sensei

    Man sollte im Web einen Blog erstellen, worin sich alle einigen gegen diese Abzocke vorzugehen, indem ALLE (?) für nur einem Vierteljahr keine Gebühren mehr Zahlen!!
    Hilft es nicht, wieder erneut die Zahlung einstellen, denn sie können nicht gegen “Millionen’ von Haushalten klagen, das werden sie nicht durchhalten können!
    Wenn ich das Geld hätte würde ich sofort einen Präzidenzfall schaffen, mit der Hoffnung, das sich dann viele anschließen würden…….schade!!

  • Notip

    Eine alte Frau, die kaum noch etwas hört oder sieht, geschweige denn, einen Coputer besitzt, soll hier abgezockt werden? Haben deutsche Politiker sämtliche Scham verloren? Ich lasse mich gern für die Nichtzahlung einsperren – zahlt doch der Staat.

  • Axel Kraus

    Was soll das ganze überhaupt?

    Wer hat die Öffis überhaupt eingeladen, ihren Mist über SAT und übers Netz zu senden – der soll dafür zahlen!

    Wenn VW usw. morgen vom Staat gekauft würden, könnten sie auch jedem ne Karre vor die Tür stellen und wir müssten den zahlen.

    Außerdem, wo bleibt hier das EU-Recht (und unser Grundgesetz) von wegen gleiches Recht für alle? Wenn dann müssten seit den 80ern fast alle Europäer für die Öffis zahlen, denn seit dort gibts SAT. Und spätestens seit 2000 die ganze Welt – Internet.

    Nee, nee – die sollen Ihren Mist verschlüsseln und fertig!

  • Inge

    finde ich unverschämt, müssen wir bald auch Hundesteuer bezahlen obwohl wir keinen Hund haben ??????

  • Manuel Höhn

    Was soll der Dreck überhaupt??? Erst werden Discos und Kneipen in den Ruin getrieben und nun will die GEZ gleichziehen?? Nichts für ungut, aber wer (außer Rentnern, Alten und ab und an mal regionalen Fußballfans [ist nicht böse gemeint]) guckt diese Drecksender überhaupt????
    Nur weilse die ersten waren denkense jetzt Monopolstatus zu haben und kassieren zu können?? Ich glaube die spinnen!! ARD, ZDF etc einfach sperren und in Bezahlfernsehen umwandeln… fertig…. 80% Deutschlands, die nie diese Kanäle sehen und dennoch zahlen müssen werden sich freuen und dieser Dreckhaufen endlich zugrunde gehen!!!
    Als ob wir nicht schon genug von Staat, Steuer, Gesellschaft und Schmarotzern (kein Rassismus, ich meine auch die deutschen Assis) gebeutelt, geplündert und ausgenommen werden!!!!!
    Nurnoch 2 Jahre, dann endlich weg ins Ausland… Alles ist besser als dieses bestechliche Drecksystem heute ist!!!

    • KontraKopp

      geh nur nicht nach Griechenland…loool…sonst wirste wieder von den Deutschen Gesponsert..könnt mich wegbrüllen. Mitlerweile fang ich an mein Faterland nicht mehr so zu mögen.

  • Eummel

    Zunächst muss man mal sehen was im privaten TV für ein Dumpfbackenprogramm geboten wird. Wenn das durch GEZ beseitgt würde, dann wäre sie es wert.
    ABER. Es muss dringend über die Strukturen von ARD und ZDF nachgedacht weden. Eine Zusammenlegung und damit neue Struktur ist erforderlich um die Kosten und somit die Gebühr zu senken. Es wurden neue Sender im digitalem Bereich geschaffen und die Alten einfach 1:1 behalten. Sparten werden kaum berücksichtigt. ARD und ZDF buhlen z.B. beide beim Fußball und treiben somit die Kosten hoch.
    Dann noch die Methoden der GEZ. Die sind schon an der Grenze zum Geheimdienst. Und es muss Abstufungen geben, wie bisher.

  • Spidder

    Ganz ehrlich ARD und ZDF läuft seit Jahren nicht bei mir. Wenn man wenigstens das Geld auf alle Sender verteilt. Je nach Einschaltquoten. Heutzutage sollte das relativ einfach machbar sein, weil sogar wie jeder hat nen Receiver egal ob Sat, dvbt oder Kabel, somit könnte man ja zb Sender freischalten, welche man sehen will. Je nach Menge kostet das dann auch mehr….

  • Fred

    Fremdwörter sind Glückssache: Ein Imperium ist ein Reich, aber was ein Medienimperium ist, weiss auch der Autor nicht. Obwohl es Resonanzüberhöhung gibt, schreibt man Resonanz nur mit einem s

  • OnkelDoc

    Und was bitte ist ein “Hochwertiges Medienimperium”?

  • Zanriko

    Wow, welch eine Diskussion hier XD

    Ich find das ganze nicht so prickelnd. “qualitativ Hochwertiges Medienimperium”…na sicher. Ist wohl eher Geschmackssache, was z.b. auf ARD, ZDF und Co. laufen. Der Rest kann mir aber auch fast schon gestohlen bleiben, YouTube ersetzt nahezu 100 % meines TV-Bedarfs. Radio? Internet. Also ich nutze eig. hauptsächlich dann dieses eine Medium muss aber für allet zahlen. -.-

  • René Ketterer Kleinsteuber

    Diejenigen, die das System deswegen verteidigen, weil es angeblich
    “hochwertig” sei, vergessen nur zu schnell, dass es nicht um Qualität
    geht. Es geht alleine darum, dass einem im 21. Jahrhundert, inmitten der
    Informationsrevolution, ein veraltetes Medium aufgezwungen wird. Man wird
    gezwungen, ein prähistorisches und überdimensionales Tier zu alimentieren, das
    ohne diese Zwangsunterstützung alleine nicht lebensfähig wäre. Ich möchte
    entscheiden, für welche Medien ich mein Geld ausgebe.

    Wenn alles so gerecht wäre, wie die Politik und Staatsmedien uns weiß machen
    wollen, wie erklärt man die fast 16.000 Unterschriften auf dieser Seite? http://www.online-boykott.de/de/unterschriftenaktion

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat sich mit dieser Reform einen
    Bärendienst erwiesen, denn diese ruft all diejenigen auf den Plan, die früher sich
    dem Gebührensystem entzogen hatten. Dazu zählen diejenigen, die das System
    ablehnen, Nur-Radiohörer und Behinderte Menschen wie z. B. Taube und Blinde,
    die jetzt auch zahlen müssen. Dazu kommt die gesamte Wirtschaft, die teilweise
    unverschämt hoch zu Kasse gebeten wird. Die Ablehnung und der Protest wachsen
    unaufhaltsam, wie u. a. diese von mir genannte Aktion eindrucksvoll beweist.
    Auch der Ton wird zunehmend rauer, denn die Leute haben es satt, als Melkkühe
    behandelt zu werden.

    Das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, so wie wir es kennen, ist
    am Ende.

  • Kritiker

    Über Handlungsweisen der GEZ bin ich auch nicht froh, aber bedenkt mal eins hier in Deutschland:
    Jeder Hartzer oder Sozialhilfeempfänger hat ANSPRUCH auf einen Fernseher und bekommt ihn vom Staat. Sicher, die Gebühr wird wahrscheinlich auch vom Staat für diese Menschen gezahlt. Aber somit hat doch sowieso jeder in Deutschland Zugang zu TV oder Radio.

    Wenn man ehrlich ist bräuchte man die GEZ oder wie sie heißen wird nicht. Die Gebühr könnte vom Finanzamt automatisch bei der Steuer berücksichtigt werden!

    • René Ketterer Kleinsteuber

      Es geht nicht um die Gebühr, sondern um die Notwendigkeit eines so großen Apparates. Immerhin handlt es sich um ca. 100 Sender, wobei 23 davon TV-Sender sind. Das kostet sage und schreibe 7,5 Milliarden im Jahr und ab 2013 gar 9 Milliarden. Das System hat sich verselbstständigt und ist zu einem Staat im Staate mutiert.

  • M.B.

    Paaahhh,die von den Politikern “versteckte Demokratie”,Moment mal,von
    welcher Demokratie rede ich eigentlich ? Ach so ja,stimmt,in der Schweiz
    gibts die.Ich kann auf ARD,ZDF und Co. verzichten.Kuck ich eh
    nimmer,das is doch nur wieder eine versteckte Zusatzsteuer,die sich da Merkel & Co. ausgedacht haben.Der Bürger wird immer mehr von diesen “versteckten Diktatoren” zur Ader gelassen.Möcht gar nicht wissen,was von dieser so schön formulierten Zwangsabgabe an Schäuble wandert.

  • andreas

    • 215,76€ im Jahr!!! Dafür werd ich mir lieber endlich die Rechtsschutzversicherung gönnen, um es mit eventuellen Klagen vom “Beitragsservice” [GEZ] aufnehmen zu können!
    • Ich werde vom Staat aufgefordert Fernsehen zu schauen, um mich zu bilden??? – Wären die Bücher und Zeitungen und Milliarden von Websites (ARD, ZDF & Co ausgenommen) nicht besser dafür geeignet?
    • Mir wird vorgeschrieben, SOZIAL zu sein und brav den BEITRAG ZU ZAHLEN? – Was ist mit der Individualität des Medienkonsums und Geschmacks eines jeden Menschen?
    • Was ist, wenn ich in einem anderen Land aufwuchs und mich nicht das deutsche Fernsehen interessiert? – Oder gilt etwa die Regel: “Lebst du in Deutschland, so musst du für dessen Staatsfernsehen zahlen” ???

    • Ist überhaupt jemand da draußen bereit ZU PROTESTIEREN, oder sind alle zufrieden, weil sie nun nicht mehr für 5 Fernseher und 8 Radios, sondern nur 17,98€ zahlen müssen???

  • Georg Müller

    Das ist mal wieder Unmöglich wie der Bürger vom Staat gefickt wird, diesen Dreck den man heute im TV Programm aufgetischt bekommt, sollte wirklich mal im Wettbewerb stehen, andere können es doch auch, warum sollen die Öffentlich Rechtlichen immer die Kohle in den Hintern geblasen kriegen, noch dazu für diesen Müll den man da geboten kriegt.

    Auch die GEZ um zu Taufen bringt mal nichts, das sind und bleiben Verbrecher und Straßenräuber. Mir haben schon die 30 Millionen gereicht die bei der ARD mal eben für ein neues Nachrichtenstudio verbraten wurden. Hier in Deutschland ist der Bürger wirklich zum Arsch degradiert worden, die hauen echt eine Posse nach der anderen raus, Reicht es nicht das wir erst vor kurzem mit diese Aktion Wulff voll verarscht wurden. Mir reicht´s so langsam mit der Bürgerabzocke..
    Und dann noch dieser Spruch vom Hochwertigen Medienimperium… man da geht es echt zu weit. Ich bin dafür das unsere sogenannten Öffentlich Rechtlichen auch mal für Ihr Geld Arbeiten sollten. Aber ist genau wie Bei den Krankenkassen die ja keinen Überschuss erwirtschaften dürfen und auf einmal sind da Ca. 30 Mrd. Euronen über. Ich sagen euch Hier wirste echt nur noch verarscht in diesem Land und das beste daran ist dass die Politiker wissen das wir es Wissen das wir nur noch verarscht werden und ist es Egal, weiter gehts

  • kollapps123

    Ich verstehe diese Aufregung überhaupt nicht. Bei den Privaten wird der Beitrag von der Wirtschaft bezahlt, die dann auch die Ausrichtung mitbestimmen will. Wer vesetzt die

    Wirtschaft in die Lage diese Beiträge zu zahlen? Der Verbraucher – also wir – über die Preise. Egal wie es läuft wir zahlen sowieso.

  • Hackbärt

    Das ganze System der GEZ hinkt.Es kann nicht sein das dem Bürger etwas aufgezwungen wird was keineswegs mehr Zeitgemäß ist. ARD und ZDF erhalten Rundfunkgebühren / senden WERBUNG auch wenn nur bis 20 UHR und bringen ein Programm was man höchstens zur Belullung von Seniorenheimbewohnern nutzen kann. Ein vorschlag wäre daher automatisch mit Renteneintritt eine GEZ Gebühr einzuziehen,die dann auch vom Staat per Befreiung übernommen wird. Oder aber Merkel nimmt die Kohle die Sie den Griechen und den Banken in den A…. schiebt und finanziert damit den Senioren TV Kram. Oder wir schaffen ARD und ZDF ab und gut ist oder aber die Sender machen es wie die anderen und finanzieren sich durch Werbung, wie das geht wissen die ja eh schon. GEZ zwangsabgaben sind genau so als wenn jeder Bürger gezwungen werden würde sich ein Monats-Ticket für öffentliche Verkehrsmittel zu Kaufen, da ja jeder Theoretisch schwarz fahren könnte!!! Und passiert das?Nein, weil das komplett Hirnrissig wäre!!! –> Warum gelten dann für dieses Problem andere Regeln???

  • noname

    Die Politiker und Funktionäre wollen damit doch nur Ihre Pfründe sichern. Als Volk sind wir denen doch scheißegal. Alles andere ist Heuchelei und Falschheit. Die haben doch den Anschluss zum Bürger vollkommen verloren, sind ja selbst bestens versorgt. Also vergesst es nicht bei der nächsten Wahl. Obwohl, ich glaube da bescheissen die auch noch.

  • Pingback: Das Erste kann jetzt komplett über das Internet betrachtet werden | TechHive.de