Mega: Tausendsassa unter den Clouds

Mega

Wie schnell die Internet Welt sich doch dreht. Heute Mittag berichteten wir noch, dass Kim Dotcoms Cloud Service Mega am 20. Januar starten wird, aber außer dem 50 GB großen kostenlosen Speicher noch keine weiteren Details bekannt seien. Gerade eben trudelt schon die Meldung rein, wie Mega genau aussehen wird.

Early Access User haben demnach bereits seit heute Zugriff auf Mega. Wie TechCrunch berichtet gibt es neben der kostenlosen Variante drei weitere Preisklassen. Pro I bietet 500 GB Speicher und 1 TB Bandbreite für 9.99 US Dollar an, Pro II 2 TB Speicher und 4 TB Bandbreite für 19,99 US Dollar und Pro III 4 TB Speicher und 8 TB Bandbreite für 29,99 US Dollar. Insgesamt sieht Mega momentan wie eine abgespeckte Variante von Dropbox aus, aber bereits jetzt wurden weitere Funktionen angekündigt. Es soll neben Instant Messaging, einem Email Service, Domain Hosting und Zugang vom Smartphone beziehungsweise Tablet aus auch Office Programme geben.

Das klingt sehr vielversprechend, fast wie eine Mischung aus Dropbox, Facebook und GoDaddy. Mega Mitarbeiter empfehlen den Browser Chrome zu nutzen und erklärten auch, dass einfach keine Zeit war, all die Features bis Sonntag einzubauen, sie aber im Laufe der nächsten Wochen kommen werden.

Alle News bequem täglich im E-Mail Postfach? Ganz einfach unseren Newsletter abonnieren.

mehr auf TechCrunch Mega

"Der Editor editiert, der Redakteur redaktiert?"