LG Touch ET83 Bildschirm kommt mit IPS – Update: Im Januar für 499 Euro

LG hat einen 23 Zoll Touchbildschirm vorgestellt, der perfekt zum Windows 8 bedienen geeignet sein soll. Im November wird der LG Touch ET83 in Korea erscheinen und dank IPS-Technik einen guten Betrachtungswinkel haben.

Weder eine Auflösung noch ein Verkaufsdatum wurde bisher genannt und auch ein europäischer Start ist bisher nicht bekannt gegeben worden. Dafür ist auf dem Bild die Hand im Vergleich zu einem 23 Zoll Bildschirm etwas zu groß geraten, finden wir.

Findet ihr reine Touch-Bildschirme in der Größenordnung ergonomisch am Arbeitsplatz? Wir können uns einen Desktop Einsatz nur schwer vorstellen.

Update: LG hat heute eine deutsche Pressemeldung rausgegeben in der das Verkaufsdatum leider auf den Januar 2013 hierzulande verschoben wurde. Der Preis soll dann einen UVP von 499 Euro betragen für das schöne Stück. Weitere Details findet ihr im Anschluss.

LG ET83 Display Pressemeldung

LG bringt neuen Zehnfinger-Touchmonitor für Windows 8
Ziehen, drehen und bewegen mit allen zehn Fingern: Touch 10-Monitor mit IPS-Panel ermöglicht neue Einsatzszenarien

Ratingen, 15. November 2012 – LG Electronics kündigt kurz nach dem Marktstart von Windows 8 mit dem ET83 einen neuen, für das aktuellste Microsoft-Betriebssystem optimierten Zehnfinger-Touchmonitor an. Während bei konventionellen Touchscreens Ziehen, Scrollen sowie Auf- und Zuziehen nur mit zwei Fingern möglich ist, können bei dem 23 Zoll großen Touch-10-Monitor von LG alle zehn Finger gleichzeitig eingesetzt werden. Der ET83 bietet Benutzern fortschrittliche Touch-Technologie, ohne dass sie dazu ihren gesamten PC aufrüsten müssen.

„Der Touch 10 ist ein überzeugendes neues Produkt, das die Touch-Erfahrung neu definiert und zeigt, dass LG Touch-Monitore der neusten Generation vor dem Wettbewerb entwickelt“, erklärt J. J. Lee, Executive Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs IT bei LG Home Entertainment. „Smartphones und Tablet-PCs haben bereits bewiesen, dass Verbraucher bereit sind, sich voll und ganz auf Touch-Funktionen einzulassen. Unser 10-Punkt-Touchscreen geht einen Schritt weiter und steigert die interaktiven Möglichkeiten weiter. Wir glauben, dass diese Technologie Softwareentwickler und Anwender gleichermaßen begeistern wird.“

Gegenüber Tablet-PCs und Smartphones verbessert die neue Zehnfinger-Technologie den Nutzungskomfort noch einmal deutlich. Die meisten Touchscreens arbeiten mit einem Zweifingererkennungssystem, das eine einfache Handhabung der Bildschirmelemente ermöglicht. Mit dem Touch 10 von LG erhalten die Anwender die Möglichkeit, alle Finger gleichzeitig einzusetzen. Damit werden neue Funktionen wie das Ziehen und Drehen von mehreren Objekten gleichzeitig möglich. Mit dem hochsensiblen Touchscreen können Anwender außerdem die neuen Touch-Funktionen von Windows 8 optimal nutzen. Auch die Eingabe über die integrierte Bildschirmtastatur ist mit den neuen Monitoren möglich, was den Einsatz der Geräte als Infoterminals in öffentlichen Gebäuden oder Unternehmen erlaubt. Darüber hinaus unterstützt der Touch 10 auch die Eingabe über einen kapazitiven Stift, der separat erworben werden kann.

„Es macht einfach Spaß, dabei zuzusehen, wie LG Touch-Technologie und Computer auf so innovativen neuen Wegen zusammenführt“, freut sich John Case, Vice President WW OEM Marketing bei Microsoft. „Den LG-Touch-10-Monitor mit einem Desktop-PC oder einem Laptop ohne berührungsempfindliches Display zusammenzubringen ermöglicht den Anwendern ganz erstaunliche Touch-Erfahrungen.“

Der 23-Zoll-Monitor eignet sich hervorragend für Musikanwendungen mit virtuellen Pianos, Synthesizern oder Streichinstrumenten. Auch macht ein größeres Display Filme, Spiele oder Lernprogramme für Kinder zu einem ganz neuen Erlebnis. Eine Reihe von Touchscreen-freundlichen Apps ist bereits jetzt im Windows-Store erhältlich. Darüber hinaus ist das Setup des Monitors für den Anwender erfreulich problemlos: Nach dem Anschließen sind alle Touch-Funktionen sofort verfügbar, ohne dass zusätzliche Software erforderlich ist.

Um eine optimale Bildqualität zu gewährleisten, setzt der Monitor auf ein modernes In-Plane Switching (IPS)-Panel. IPS-Displays bieten gegenüber konventionellen Twisted-Nematic-(TN-)Displays eine deutlich bessere Darstellungsqualität. Die Farben sind brillant und natürlich und werden mit einem guten Kontrastverhältnis und hoher Farbtreue abgebildet. Die IPS-Technologie garantiert darüber hinaus eine angenehme Seherfahrung, da sie Ermüdung der Augen vorbeugt und so eine längere Anwendung ermöglicht.

Der Touch-10-Monitor wird voraussichtlich ab Januar 2013 für 499 Euro (UVP) auf dem deutschen Markt verfügbar sein.

Alle News bequem täglich im E-Mail Postfach? Ganz einfach unseren Newsletter abonnieren.

mehr auf Engadget LG

Mitgründer von TechFokus und seit langem auf nDevil.com tätig. Am besten unter @balazsgal erreichbar. Am liebsten schreibe ich über neue mobile Hardware und kann mich zwischen iOS oder Android nicht entscheiden :) Auch zu finden bei Google+.

  • Someone

    Bitte lest eure Artikel mal in Ruhe nach dem Schreiben durch … es entsteht immer mehr der Eindruck, dass dies nicht geschieht. U.a. wäre folgende Frage dann nicht mit so vielen Fehlern veröffentlicht worden.

    “Findet ihr Reine Touch Bildschirme in der Größenordnung ergonomisch am Arbeitsplatz.”
    –>
    “Findet ihr reine Touchbildschirme in der Größenordnung am Arbeitsplatz ergonomisch?”

    Um auf die Frage einzugehen:
    ja, in Kombination mit Tastatur und Maus kann es durchaus Vorteile bringen. Alleine wird es am Arbeitsplatz allerdings vermutlich selten Verwendung finden.