GTA Vice City auf dem Nexus 7 und Nexus 4 ausprobiert (Screenshots und Video)

gtavc-nexus4_001

Eigentlich hätten die Jungs von Rockstar Games schon letzte Woche die Android-Version von GTA Vice City veröffentlichen sollen, jedoch wurde der Plan wegen ein paar Problemen über den Haufen geworfen. Die Entwickler haben in den vergangenen Tagen also ein wenig nachgearbeitet und gestern ist dann letztendlich die endgültige Version des Spieleklassikers im Google Play Store erschienen. Als GTA-Fan habe ich mir das Spiel natürlich gekauft und konnte es nun ein wenig anspielen. Zuerst ein mal sollte man sich beim Kauf etwas Zeit einplanen, je nach Internetverbindung kann es nämlich eine ganze Weile dauern bis die 1.4GB heruntergeladen sind. Zudem sollte man natürlich genügend Speicherplatz auf dem Gerät frei haben.

gtavc-nexus7_008

Beim ersten Starten des Spiels fühlt man sich dann direkt in alte Zeiten versetzt. Damals als man mit aller Kraft probiert hat das Spiel auf dem PC lauffähig zu bekommen, ohne viel Geld für neue Hardware auszugeben. Jetzt läuft das Ganze auf Geräten, die in meine Hosentasche passen. Verrückt, wie sich das alles in den letzten Jahren verändert hat. Die Missionen sind, so gut ich mich erinnern kann, 1 zu 1 von der Konsolen bzw. PC-Variante übernommen worden. Am Anfang geht es also noch ruhig zu und man muss nicht allzu viel mit Waffen hantieren. Dies ist auch sehr sinnvoll für die, die zum ersten Mal ein GTA-Spiel auf einer mobilen Konsole Spielen. Die Steuerung benötigt nämlich etwas Gewöhnungszeit, vor allem wenn es darum geht mit Waffen zu zielen. Da ich auch schon GTA 3 unter Android gespielt habe, fiel die Eingewöhnungszeit etwas kürzer aus.

Toll ist auch, dass es Einstellungsmöglichkeiten für Geräte gibt, die Hardwaremäßig nicht so gut ausgestattet sind. So kann man in den Einstellungen die Details und die Schatten einstellen, sodass das Spiel so gut wie auf jedem in den letzten 1 bis 2 Jahren produzierte Android-Gerät laufen sollte. Ansonsten kann ich natürlich sagen dass das Spiel riesig Spaß macht, jedoch auch hier kleinere Fehler nicht vermieden werden können.

Zum Beispiel als ich nach einer Mission noch mit 3 Lebenspunkte mit dem Motorrad druch die Gegend fuhr und dann leider etwas an einem anderen Auto hängen blieb, gingen meine Lebenspunkte auf 0 runter. Ich konnte jedoch trotzdem noch weiterfahren was mich zunächst sehr wunderte. Als ich dann aber absteigen wollte um zu speichern starb die Hauptfigur Tommy Vercetti.

Viele Screenshots vom Nexus 4 als auch vom Nexus 7, sowie ein Video findet ihr im Nachfolgenden. Habt ihr euch das Spiel bereits gekauft?

GTA Vice City auf dem Nexus 7

GTA Vice City auf dem Nexus 4

Alle News bequem täglich im E-Mail Postfach? Ganz einfach unseren Newsletter abonnieren.

Seit mehreren Jahren bin ich im Technikblogging-Bereich unterwegs und betreibe u.a. erfolgreich den webOS-Blog. Auch zu finden bei Google+.