Canon EOS 6D Videos müssen für YouTube konvertiert werden

Canon hat vor kurzen eine neue 2000 Euro teure Kamera vorgestellt bei der sich nun die ersten Probleme rausstellen. Das mit einem 36x24mm großen CMOS Sensor und 20,2 Megapixel ausgestattete Canon EOS 6D Modell kann zwar schöne Full HD Videos aufzeichnen, diese aber nicht direkt an den Onlinevideo Dienst Youtube weitergeben. Diese werden dort nämlich als inkompatibel bewertet und müssen vorher am Computer entsprechend konvertiert werden.

Die von Canon beigelegte Software Imagebrowser EX soll helfen das Problem zu beheben. Wenn die Videodatei dort ausgewählt ist, muss man einfach auf dem Bearbeiten Reiter die Funktion “Edit Moves” auswählen und bei MovieEdit Task der Film entsprechend gespeichert werden.

Canon möchte sich trotzdem dem Problem annehmen und auch ohne den Umweg die Videos direkt mit dem größten Videoportal der Welt kompatibel machen.

Alle News bequem täglich im E-Mail Postfach? Ganz einfach unseren Newsletter abonnieren.

mehr auf Golem Canon

Mitgründer von TechFokus und seit langem auf nDevil.com tätig. Am besten unter @balazsgal erreichbar. Am liebsten schreibe ich über neue mobile Hardware und kann mich zwischen iOS oder Android nicht entscheiden :) Auch zu finden bei Google+.