Blackberry 10 Preise tauchen in Ungarn auf

blackberry_10_london

Nur noch eine Woche und RIM wird offiziell über die neue Hardware zu Blackberry 10 sprechen. Dabei haben wir schon einige Male die Developer Geräte gesehen und hoffen das das fertige Produkt ähnlich einladend sein wird. Nun ist in Ungarn der Preis aufgetaucht zum Blackberry 10 Liverpool Modell, das wohl eine Tastatur haben wird, denn es wird mit AZERTY beschrieben, was eigentlich ein französisches Layout wäre. Jedenfalls ist nicht nur der Hersteller Einkaufspreis von ca. 520 Euro interessant, sondern auch das es direkt von Anfang an auch in weiss verfügbar sein wird.

Zu dem Preis würden noch MwSt. kommen und auch etwas Marge für den Händler, aber es handelt sich hier immerhin um ein Unabhängiges Gerät, das in jeden Netz verwendet werden kann. RIM hat uns versichert das Vodafone und T-Mobile bei Blackberry 10 bisher mit an Board sind, aber der unabhängige Verkauf in Deutschland noch nicht sicher ist.

Schade das der Preis der neuen Hardware bei über 600 Euro liegen wird, aber 2GB RAM, 4,2 Zoll HD Display und ein 1800mAH Akku müssen einfach bezahlt werden. Was denkt ihr von dem neuen Blackberry.

blackberry_10_liverpool_preise

Alle News bequem täglich im E-Mail Postfach? Ganz einfach unseren Newsletter abonnieren.

mehr auf Tech2

Mitgründer von TechFokus und seit langem auf nDevil.com tätig. Am besten unter @balazsgal erreichbar. Am liebsten schreibe ich über neue mobile Hardware und kann mich zwischen iOS oder Android nicht entscheiden :) Auch zu finden bei Google+.

  • Boris

    Ich freue mich schon auf ein ausführliches Test und hoffentlich gute Akkulaufzeit, die Bedienung ist ja á la WebOS, bzw. Playbook, also gut.

    • ndevil

      Wir sind auch begeistert, man gewöhnt sich auch schnell dran aber wohl nur die qwerty variante wird eine gute laufzeit haben. 1800mAH Akku hin oder her, 1280×720 pixel und mehrcore prozessoren brauchen halt gut strom. Die Auflösung vom qwerty wird btw bei 720×720 liegen ;)

      • Boris

        Man darf ja auf BB-Wunder hoffen! :-) Ich laufe immer noch mit einem Pre3 rum, wobei ich sagen muss dass die virtuelle Tastatur durchaus Sinn macht, wenn man z.B. sich in mehreren Sprachen unterhält. Und, wenn das alles so wie in diversen Videos gesehen, mit der neuen BB-Tastatur stimmt, wird emailen ein Kindespiel, den Vorgeschmack habe ich auf dem Playbook kennen und schätzen gelernt. Schade dass email nur mit BB-Option geben wird, aber, irgendwas ist ja bekanntlich immer… Was ich gut finde dass die keine 5″-Schaufel gebaut haben. Das ist noch eine “gesunde” Größe.

  • wap

    Hallo, also ich nutze schon viele Jahre Windows Phone Geräte, angefangen vom Siemens SX45, über das XDAII,…, HTC HD2 und jetzt das Lumia 920. Für die Arbeit durfte ich mir das Galaxy Note 2 aussuchen. Kurzum, ich denke, dass ich mich mit Smartphons recht gut auskenne und denke daher auch, dass Blackberry eine gute Chancen hat. Androit Geräte sind recht unsicher und Windows Mobile Geräte werden immer enger, gehen in Richtung Apple – was mich sehr verärgert.
    Ich suche Sicherheit und eine offene Umgebung, wo ICH entscheide, wo und wie ich meine Daten, Bilder, Handy, … sichere/ synchronisiere. Wenn das bei den neuen Blackberry Geräten gelingt, sehe ich für diese Geräte eine gute Zukunft und gebe auch gerne 3 Euro mehr aus! Und mal ehrlich, die anderen Geräte waren auch nicht gerade billig. Vom Windows Phone 8 bin ich gar nicht begeistert und vermisse viele Dinge, die ich schon beim HD2 hatte!
    Ich werde die neuen Geräte daher stark „im Auge“ behalten!

  • Pingback: Erste Blackberry Z10 Bilder zeigen das offizielle Produkt.